Notice: Trying to get property 'alias' of non-object in /kunden/418724_53572/webseiten/joomla3/components/com_k2/router.php on line 292
Industrievertretung Loescher - Bärlauchpesto Diese Seite drucken

Bärlauchpesto Empfehlung

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Bärlauchpesto Bärlauchpesto © Asia Loescher, MARWIN online

Mit wildem Knoblauch (Bärlauch), Pinienkernen, echtem Parmesan und Avocado-Öl

Zutaten
(375 g)

100 g       Bärlauch
50 g         Pinienkerne (ganz)
100 g       Parmesan Käse
125 ml     Avocado-Öl
1 TL         Ahornsirup
1 g           Salz


Einleitung

Es gibt unterschiedliche Arten, Bärlauchpesto herzustellen.Während einige auf den Mörser schwören, weil sich das Aroma durch Drücken und Reiben besonders entfaltet, greifen andere zum Pürierstab oder zur Moulinette (Universalzerkleinerer).

Alle drei Varianten passen um ein schmackhaftes Bärlauchpesto herzustellen, wobei sich die Mörservarianteeher für kleiner Mengen eignet. Wir arbeiten für dieses Rezept mit der Moulinette.


Auswahl des Öls:

Auch die Auswahl des Öls ist individuell. In den meisten Fällen findet Oliven-Öl Verwendung zur Herstellung von Pestos. Viele Oliven-Öle hinterlassen jedoch eine leicht bittere Note, die man später auch im Pesto schmeckt. Daher sollte man sehr sorgfältig bei der Auswahl des Ölsvorgehen und ein qualitativ sehr hochwertiges Öl verwenden, wenn man sich für die Oliven-Öl-Variante entscheidet. Wir verwenden Avocado-Öl. Es hat eineganz leicht nussige Note und keinerlei bitteren Nachgeschmack.


Vorbereitung

Bärlauch putzen (nicht waschen), um evtl. Sand zu entfernen. Stiele entfernen. Die Blätter in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Den Parmesan Käse in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten.

Zubereitung

Die Parmesanwürfel und die angerösteten Pinienkerne in die die Moulinette geben und nach und nach zerkleinern. Beim Verkleinern ist darauf zu achten, dass man nicht im Dauerbetrieb verkleinert, sondern in einzelnen Hüben, sonst erhitzt sich das Ganze zu sehr und gerinnt.

Dann gibt man das Öl nach und nach dazu, bis eine sämige Masse aus Käse, Pinienkernen und Öl entsteht.

Nun die geschnitten Bärlauchblätter in vier Tranchen hinzugeben, je Tranche ca. 4 Hübe mit der Moulinette.

Wenn das Bärlauchpesto die gewünschte Konsistenz erhalten hat, die Pistomasse in eine Schale mit einem Teelöffel Ahornsirup geben und gleichmäßig verrühren. Dann mit 1 g Salz abschmecken.

Das fertige Bärlauchpesto in ein Glas füllen und noch einmal Öl darüber geben, so dass die Oberfläche des Pestos im Glas vollständig mit dem Öl bedeckt wird.

Durch das Öl ist das Pesto luftdicht verschlossen und somit länger haltbar.

Diese Vorgehensweise sollte nach jedem verwenden des Pestos angewandt werden. Dennoch muss Pesto im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Bildergalerie